Kategorien

Umrüstung von älteren Mikroskopen auf LED-Beleuchtung

Modernisierung statt Neukauf

Professionelle Mikroskope werden unter strengen Qualitätskriterien gefertigt und halten daher in der Regel über Jahrzehnte. Neuere Geräte haben überwiegend bereits LEDs für Auf- und Durchlicht, die Beleuchtung an den älteren Geräten ist jedoch meist noch eine herkömmliche Halogenlampe. Die Beleuchtung mit LED-Technik bietet neben dem Vorteil des geringeren Energieverbrauchs auch eine längere Lebensdauer und eine geringere Wärmeentwicklung und ist somit gegenüber der Halogenlampe klar im Vorteil.
Natürlich kann man aus diesen Gründen ein modernes Mikroskop kaufen, jedoch bietet die Umrüstung älterer Mikroskope auf LED-Beleuchtung eine Alternative zur Neuanschaffung. Mit dem Hintergrund jahrelanger Erfahrung im Bereich der Lichttechnik und einem hohen Qualitätsanspruch bietet StarLight diese Umrüstung für nahezu alle professionellen Geräte älterer Baujahre. Das Ergebnis ist ein erprobtes, voll funktionsfähiges Mikroskop mit einer modernen, effizienten und durchdachten Beleuchtung zum attraktiven Preis.

 

Der Standard: ML3-Serie

Als Standard hat StarLight für Durchlicht- und Inversmikroskope die Produkt-Serie ML3 entwickelt. Dieses Standard-Produkt bietet den perfekten Ersatz für die herkömmliche Halogenlampe, hat eine Lebensdauer von 50.000 Stunden und ist leicht zu installieren. Die Helligkeit ist elektronisch regelbar und kann dank Memory-Funktion für den nächsten Einsatz gespeichert werden. Die LED-Durchlichtbeleuchtung ML3 gibt es in verschiedenen Varianten, von warm-, neutral- und kaltweiss über rot, blau und grün bis hin zu drei UV-Versionen.

 

Individuelle Lösungen: Umrüstung im Haus

Neben dem Ersatz der Halogen-Beleuchtung durch das Standard-Produkt ML3 bietet StarLight auch individuelle Umrüstungen von Mikroskopen auf LED-Beleuchtung an. Zum Beispiel wurde das Inversmikroskop ID03 von Carl Zeiss direkt im Haus umgebaut. Auch hierbei wurden die bewährten LEDs verbaut, welche auch in der ML3-Serie zum Einsatz kommen. Der Stromverbrauch ist um ein Vielfaches gesunken und ie Lichtausbeute hat sich mehr als vervierfacht.

Ein weiteres Beispiel für ein professionelles Mikroskop, welches auf LED-Licht umgerüstet wurde, ist das OPMI1 bzw. OPMI9. Auch diese Geräte kommen aus dem Hause Carl Zeiss und waren standardmäßig mit einer ineffizienten und anfälligen Glülampe ausgerüstet. Wie bei allen Umrüstungen wurde bei der neuen Beleuchtung für diese Mikroskope darauf geachtet, das Licht genau so zu gestalten, wie es der jeweilige Nutzer benötigt. Auch hier waren Lebensdauer, Energie-Effizienz und Lichtstärke Argumente für die Umrüstung.